Oberalbum

Gemüseschlacht 2013 zwischen Friedrichshain und Kreuzberg

Teilen Sie Ihre Fotos mit Familie und Freunden


Die Gemüseschlacht zwischen den Berliner Stadtbezirken Friedrichshain und Kreuzberg ist ein jährlich stattfindendes Spektakel. Dabei wird eine nicht allzu ernst gemeinte Rivalität zwischen den vormals eigenständigen, und nun zwangsvereinigten, Stadtbezirken ausgetragen. Im Jahr 2013 trafen sich die beiden Parteien, insgesamt zirka 200 Personen, am Wahlsonntag, dem 22. September, um 12 Uhr an den beiden Ufern der Spree, die durch die Oberbaumbrücke überbrückt werden.

Vegane Munition

Zunächst sammelte man sich in der Mitte der Brücke und schleuderte allerlei verdorbenes Gemüse und andere, nicht mehr brauchbare Lebensmittel, aufeinander. Im Laufe des "Kampfes" erreichten die Friedrichshainer das Kreuzberger Ufer und waren damit die Sieger der Gemüseschlacht 2013. Die Oberbaumbrücke machte nach der Veranstaltung keinen guten Eindruck. Sie war überzogen von einem schmierigen Film, der extrem unangenehm roch. Die Reinigungskosten mussten von den Veranstaltern aufgebracht werden, die jedoch durch private Sponsoren gefördert wurden.